Ein Haus mit Tradition

Das Gosch Hotel ist seit 1865 ein Familienbetrieb und befindet sich direkt am Grömitzer Marktplatz, sozusagen im Herzen des größten Ostseebades.

Das Haus wurde im Jahre 1834 erbaut und gehört heute zu den ältesten und traditionsreichsten Gasthäusern in Grömitz. In Jahr 1857 erhielt unser Haus den Namen „Gasthof zur Post“, weil das damalige Postamt hier im Haus seine erste Postagentur in Grömitz eröffnete.

Im Jahre 1881 übernahm mein Urgroßvater Julius Gosch per Vertrag mit der Reichspost diese Fuhrverbindung. Er stellte einige Pferde zur Verfügung, eine eigene Kutsche, die nach dem Muster der damals üblichen „Reichskutschen“ gebaut war, und richtete eine Posthalterei ein. Zu dieser Zeit erhielt unser Haus den Namen „Hotel zur Post“.

Familienhotel seit 1865
Terrasse heute
Gosch Hotel heute

Im Jahr 1904 übernahm mein Großvater Fritz Gosch das Hotel und die Posthalterei. In dieser Zeit wurden mit der Postkutsche nicht nur die Briefe an die Grömitzer ausgefahren, sondern auch die Gäste vom Neustädter Bahnhof abgeholt und nach ihrem Urlaub auch wieder dort hingebracht. Mit dieser „Frachtpost“ verkehrte mein Großvater schon zweimal am Tag zwischen Neustadt und Grömitz.

Aber nicht nur die Post, auch das Standesamt war früher vorübergehend in den Räumen unseres Hauses untergebracht. So manche Ehe begann ihren Weg in unserem Haus.

Im Jahr 1927 zog die Post in eigene Räume und unser Hotel erhielt den heutigen Namen GOSCH HOTEL.

Unter diesem Namen bietet unser Haus auch heute alle Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub.

Ruhige Zimmer und eine gemütliche Atmosphäre sorgten für Entspannung und Behaglichkeit.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Hause und hoffen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen.

Fritz Gosch